TRENNDIE sucht fleißige Plastikmüllsammler

Das ist TRENNDIE.

Hallo, ich bin TRENNDIE und suche für meine Fastnachtsaktion Wirf zurück! fleißige Leute, die dabei helfen möchten, durch das Einsammeln von Plastikabfall die Welt besser zu machen. Die Kinder der Klasse 1b der Jahnschule haben mich gebastelt und TRENNDIE genannt, denn mit meinen vielen langen Tentakeln TRENNE ich DIE Sachen vom Müll, die recycelt werden können und mit denen wir gleichzeitig anderen Menschen helfen können ein schöneres Leben zu haben. Ja, das ist echt möglich und das finden wir TRENNDIE! (okay, für Richtigschreiber: TRENDY).

Am Fastnachtssamstag, 10. Februar, laufe ich beim Kinderumzug durch die Wiesbadener Innenstadt mit. Ich werfe auch Süßigkeiten – Candy von TRENNDIE  sozusagen. Helau! Das mit den Süßigkeiten bei Fastnachtsumzügen kennt ihr ja, aber neu ist, dass ich hoffe, dass ihr was zurückwerft. Oder naja, vielleicht besser ZURÜCKGEBT! Ich möchte ja schließlich keine harten Plastikdeckel oder spitzen Kugelschreiber gegen meinen zugegebenermaßen etwas übergroßen Kopf geworfen bekommen…

Also: Bitte sammelt mit uns PLASTIKDECKEL, PLASTIKSTIFTE, QUETSCHIES, CAPRISONNE-PÄCKCHEN! Bitte aber lasst Filzstifte nicht wegen der Aktion absichtlich austrocknen und kauft nicht massenhaft Quetschies und Caprisonne. Sammelt nur das, was sowieso da ist und fragt lieber in eurer Familie und bei Freunden nach, ob sie auch mitmachen oder stellt einen Schuhkarton ins Treppenhaus für eure Nachbarn. Wir sammeln auch nach Fastnacht weiter!

Inzwischen haben wir schon vielen Kindern und Erwachsenen in ganz Wiesbaden von unserer Aktion erzählt und deswegen sammeln schon viele nette Leute und auch das Schulamt und andere Schulen mit uns. Das finden wir ganz schön TRENNDIE! Und wir durften sogar eine Sammelbox für Quetschies und Caprisonne bei dm in der Dotzheimer Straße aufstellen und einen Sammelbehälter für Stifte bei Listmann in der Luisenstraße sowie auf dem Wertstoffhof in Dotzheim. Außerdem könnt Ihr alle Sachen im Sekretariat der Jahnschule abgeben.

Warum machen wir das?

Plastikdeckel von Tetrapackungen und Getränkeflaschen sind wertvoll, weil man daraus schöne neue Sachen machen kann. Die Deckel landen also nicht einfach auf einem Müllberg oder im Wald oder im Meer. Sondern es werden zum Beispiel Spielgeräte daraus gemacht. Ein gemeinnütziger Verein organisiert die Weitergabe der Plastikdeckel an Unternehmen, die das Plastik recyclen. Dafür bekommt der Verein Geld, das für Impfungen gegen Kinderlähmung eingesetzt wird. Mit 500 Deckeln kann eine Impfung bezahlt werden!

Wir sammeln außerdem Plastikstifte, leere Quetschies und Caprisonne-PäckchenTerracycle in Berlin spendet Geld dafür, denn diese Firma kann die Plastikverpackungen recyceln, um daraus etwas Neues zu machen. Die Klasse 1b macht mit dem Geld auch was: Die Kinder haben eine Patenschaft mit dem siebenjährigen Mädchen Debrah aus Uganda in Afrika organisiert. Debrah bekommt von dem Geld Schulbücher, Spielsachen und andere Dinge, die wichtig sind für ein Kind. Die Kinder der 1b schicken Debrah auch Fotos und selbst gemalte Bilder. Hoffentlich schreibt oder malt uns Debrah auch bald wieder zurück, damit wir uns gut kennenlernen.

Mehr Informationen: Yvonne Pietzonka, Telefon 0177-5284317, Mail