Schulhofprojekt: Schon fast 30.000 Euro gesammelt

Zwar ist der Weg zum Ziel noch weit, aber die bisherigen Erfolge beim Spendensammeln für die naturnahe Umgestaltung des Schulhofs können sich sehen lassen: Fast 30.000 Euro hat der gemeinnützige Förderverein der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule inzwischen eingeworben. Bislang sind die größten Geldgeber die Naspa Stiftung, die das Vorhaben mit 2.500 Euro unterstützt, und die Fritz Henkel Stiftung, die 6.481,00 Euro spendete. Zudem sagte der Ortsbeirat Mitte Fördermittel in Höhe von 5.000 Euro zu.

Auch die Eltern und Familien der Schulkinder erweisen sich immer wieder als großzügige Förderer. Zuletzt haben sie das bei einem Sponsorenlauf unter Beweis gestellt, zu dem die Schüler antraten. Dabei kamen rund 6.400 Euro zusammen.

Insgesamt kostet die naturnahe Schulhofumgestaltung – mit allen im Innen- und Außenhof geplanten Vorhaben – gut 130.000 Euro. Eingeschlossen sind darin Planungskosten, Tiefbauarbeiten sowie die neuen Gestaltungselemente – vom Baumhaus über ein Boule-Spielfeld und einen Kletterseilgarten bis hin zu einem „grünen Klassenzimmer“.

Das eigens gegründete Schulhof-Komitee des Fördervereins nutzt weiter alle Kanäle, um Unterstützer für das Projekt zu gewinnen, dessen Umsetzung im Frühsommer 2016 starten soll. Zurzeit laufen noch Anträge bei mehreren Stiftungen, zudem entwickelt das Komitee ein Sponsoring-Konzept, das Pakete mit unterschiedlichem Leistungsumfang vorsieht. Mit der Aktion „Schulhofpaten“ sollen ab Herbst 2015 insbesondere die Unternehmen im Viertel für eine Unterstützung gewonnen werden.

Spender und Sponsoringpartner sind daher weiterhin sehr willkommen und können sich jederzeit beim Förderverein melden: Gesine Bonnet (1. Vorsitzende), Telefon 0611 9716921, foerderverein@fljs.de

Checkübergabe bei der Napa-Stiftung mit dem Vorstand der Nasa sowie Oberbürgermeister Sven Gerich.

Checkübergabe bei der Naspa-Stiftung mit dem Vorstand der Naspa sowie Oberbürgermeister Sven Gerich.