Jahnschule gewinnt Spendenwettbewerb

Parallel zum Start des Regionalportals der Spendenplattform betterplace.org startete am 5. September ein Fundraising-Wettbewerb für soziale Initiativen in Wiesbaden. Jetzt steht der Gewinner fest: Der Förderverein der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule e.V. konnte sich mit seinem Projekt zur Schulhofumgestaltung durchsetzen. Insgesamt 95 Spender unterstützten das Projekt im Wettbewerbszeitraum vom 5.-15. September und spendeten gemeinsam 2.604 Euro. Als Gewinn winkt dem Förderverein jetzt eine Plakatkampagne der Wall AG in Wiesbaden.

„Dieser Wettbewerb war natürlich eine tolle Chance und die haben wir genutzt. Wir freuen uns riesig über den Gewinn, durch den wir jetzt ganz groß in der Stadt für unser Anliegen werben können“, so die Vorsitzende des Fördervereins, Gesine Bonnet.

Das Geld soll in den Umbau des Schulhofs fließen: Der asphaltierte Boden soll in großen Teilen aufgebrochen und neu bepflanzt werden, ein Kletterfelsen, diverse Balancierobjekte und ein Niedrigseilklettergarten sind geplant. Die Grundschule wird derzeit von fast 300 Kindern aus dem multikulturellen Stadtteil Wiesbaden Mitte besucht. Der neue, grüne Außenhof soll den Stadtkindern ein Stück Naturerfahrung ermöglichen und zu mehr Bewegung und Spiel anregen.

„Die Verschönerung unseres Schulhofs liegt uns schon lange am Herzen“, sagt die Schulleiterin der Jahnschule, Kathrin Schwartz. „Mit der Plakataktion können wir jetzt hoffentlich weitere Spender dafür gewinnen.“ Insgesamt werden für die naturnahe Schulhofgestaltung 80.000 Euro benötigt.

Insgesamt sieben Vereine und Initiativen aus Wiesbaden beteiligten sich an dem Wettbewerb. Knapp hinter dem Förderverein der Jahnschule landete das Projekt des Diakonischen Werks in Hessen “Pee-For-Free – Das Erste Wiesbadener Pinkel Konto für Obdachlose”. Mit dabei waren unter anderem auch die Alzheimer Gesellschaft Wiesbaden, die Bärenherz Stiftung und das Theater “kuensterhaus43″.

Erst im August wurde das neue regionale Portal für soziales Engagement in Wiesbaden vom Team der größten Online-Spendenplattform Deutschlands betterplace.org und seinen Partnern vorgestellt. Die Internetseite bündelt den sozialen Sektor in der Stadt und bringt Hilfsprojekte mit Spendern und Unternehmen zusammen. Das gesamte Vorhaben wird durch die Landeshauptstadt Wiesbaden unterstützt. Als Gründungspartner des neuen Portals leistet das Unternehmen SAP finanzielle Förderung. Der Außenwerber Wall engagiert sich als Medienpartner für die gemeinsame Initiative und stellt für die Plakatkampagne von wiesbaden.betterplace.org seine City Light Poster in der ganzen Stadt bereit. Vodafone gewährleistet die Erreichbarkeit der Projekte per Smartphone.

Ein exaktes Startdatum für die City Light-Kampagne der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule steht noch nicht fest.