Schulhof und Erweiterungsbau offiziell eröffnet

Mit einem lauten Knall hat die Jahnschule am Freitag ihren neuen Schulhof und den Erweiterungsbau eröffnet. Die Chorkinder ließen dafür bunte Luftballons platzen, nachdem sie den offiziellen Part der Einweihungsfeier mit ihren Liedern begleitet hatten.

Oberbürgermeister Sven Gerich, der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, die Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, Schuldezernent Axel Imholz, Ortsvorsteher Roland Presber und weitere Ehrengäste waren bei dem Eröffnungsfest zugegen und sprachen Grußworte. Auch Schulleiterin Kathrin Schalke, derzeit in der Babypause, war gekommen und brachte ihren fünf Wochen alten Sohn mit. Moderiert wurde die Veranstaltung von Peter Hartmann, Studioleiter Wiesbaden von Radio FFH und ehemaliger Jahnschüler.

Der hessische Finanzminister ist Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Lebendige Stadt, die gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe die Bundesinitiative „deinSchulhof“ ausgerufen hat. Der Förderverein der Jahnschule hatte sich beworben und zählte am Ende zu den bundesweit drei Gewinnern. 20.000 Euro gab es als Preisgeld für die naturnahe Umgestaltung des tristen Asphalthofs.

Insgesamt hat der Förderverein 150.000 Euro für die naturnahe Umgestaltung eingeworben (alle Unterstützer: PDF). Den Großteil – mehr als 100.000 Euro – haben private Spender und Stiftungen beigetragen. So haben die Schulkinder in zwei Sponsorenläufen allein 14.000 Euro erlaufen. 23.000 Euro steuerte die IKEA Stiftung bei, deren Geschäftsführer Peter Takacs bei der Eröffnung ebenfalls ein Grußwort sprach. Zudem warb der Förderverein öffentliche Mittel ein, unter anderem vom Ortsbeirat Mitte, vom Umweltamt und dem Schuldezernat.

Mit dem Schulhof wurde auch der Erweiterungsbau der Schule eröffnet, der eine neue lichte Mensa und weitere Differenzierungsräume umfasst. Das Konzept stammt von den Architekten Grabowski und Spork, die Planung haben Schulamt und Hochbauamt gemeinsam übernommen. Insgesamt 2,55 Millionen Euro hat die Stadt in den Ausbau investiert.

„Wir können stolz darauf sein, was wir gemeinsam geschafft haben“, unterstrich Martina Wecker, Konrektorin der Jahnschule und dankte allen Beteiligten. Auch OB Sven Gerich war voller Anerkennung: „Wenn alle an einem Strang ziehen, kann was Gutes dabei rauskommen.“

Das Schulfest zur Eröffnung haben Lehrer und Kinder in einer Projektwoche vorbereitet. So strichen sie Bänke und Tische, bastelten bunten Schmuck für Bäume und Gebäudesäulen und schrieben „Schulgeschichten“. Die Eltern sorgten für ein opulentes internationales Büffet. Im Anschluss an den offiziellen Teil boten die Schulkinder Führungen über den Hof und durch die neuen Räume an und präsentierten ihre Ergebnisse der Projektwoche.

Das Wetter war der Festgemeinde gnädig: Bei strahlendem Sonnenschein sprachen die Ehrengäste, danach fanden die Gäste noch genügend Zeit sich umzusehen, bevor um kurz nach 17 Uhr der angekündigte Wolkenbruch vom Himmel kam. Dank vieler helfender Hände war schnell alles abgeräumt und eingepackt und vor den Wassermassen in Sicherheit gebracht.