Grünes Klassenzimmer und Baumhaus: Der neue Schulhof kommt gut an

Das neue Baumhaus ist beliebt.

Das neue Baumhaus ist beliebt.

Der neue naturnahe Schulhof der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule kommt bei seinen Nutzern gut an: Das beweist etwa das Baumhaus mit kombinierter Hängemattenschaukel, das „Ein Herz für Kinder“ gestiftet hat. Wann immer sich Gelegenheit bietet, sind die Kinder darauf im Einsatz.

Noch von der Mensa-Baustelle umrahmt, aber dennoch dank „Wiesbaden engagiert!“ bereits fertig ist das Grüne Klassenzimmer im Innenhof, mit Hochbeeten, Zauberbeet, Kräutern und vielen Beerensträuchern. Gestiftet hat es das Deutsche Kinderhilfswerk. Die Schulkinder betätigen sich bereits eifrig als Gärtner und übernehmen Gießdienste. Im nächsten Jahr können wir hoffentlich erste Früchte ernten und den traditionellen Jahnschule-Sandwich mit eigenen frischen Kräutern belegen.

Anfang Oktober veranstalten Eltern, Kinder und Lehrkräfte gemeinsam zwei Pflanztage, um auch das Außengelände zu begrünen. Es wurde in weiten Teilen entsiegelt und mit unterschiedlichen Untergründen wie Holzhackschnitzel und wassergebundener Decke versehen. Hier steht ein weiteres Klettergerüst, außerdem entstand ein Natursteine-Atrium, das für schulische Veranstaltungen genutzt werden kann und sich bereits jetzt als hervorragende Sitz- und Klettergelegenheit erweist. 

Das grüne Klassenzimmer bietet künftig Gelegenheit zum Unterricht im Freien.

Das grüne Klassenzimmer bietet künftig Gelegenheit zum Unterricht im Freien.

Zahlreiche Förderer haben die naturnahe Schulhofumgestaltung ermöglicht, ihnen allen gilt unser Dank. Zu den größten privaten Geldgebern zählen die IKEA Stiftung, die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“. Außerdem haben die Fritz Henkel Stiftung, das Deutsche Kinderhilfswerk, der Umweltfonds der Fraport AG, die Naspa Stiftung und die Allianz Umweltstiftung unser Projekt großzügig gefördert. Nicht zu vergessen unsere Schulhofpaten: Engagierte Einzelhändler aus unserer direkten Nachbarschaft, denen die Schule am Herzen liegt. Von städtischer Seite haben das Schuldezernat, die Ortsbeiräte Mitte und Rheingauviertel/Hollerborn sowie das Umweltamt das Bauprojekt unterstützt.

Die Kinder sorgen mit für die Grünpflege.

Die Kinder sorgen mit für die Grünpflege.

Mit der Planung und Bauleitung der naturnahen Schulhofumgestaltung hat der Förderverein die Forschungsstelle für Frei- und Spielraumplanung Hohenahr beauftragt, die Bauarbeiten übernimmt die Firma Odenwäller aus Bruchköbel. 

Noch nicht finanziert sind eine Sechseck-Tischtennisplatte und eine Sitzbankgruppe im Innenhof. Dafür sind großzügige Spender weiterhin willkommen.